Direkt zum Hauptbereich

Der Potager du Roi, Versailles

Eine Parisreise geht ja nicht, ohne wenigstens einmal in Versailles gewesen zu sein!
Das haben GG und ich natürlich auch in Angriff genommen und hatten Glück, an einem Dienstag dort zu sein, als die "musikalischen Gärten" stattfanden.
Es wurde an vielen Wasserspielen Musik aus dem 17.Jh. gespielt und versetzte uns in eine heitere Stimmung, in der wir uns gut die wandelnden Herrschaften mit ihren Ränkespielen vorstellen konnten.




Der Garten ist gigantisch, ich glaube, man kann mehrere Tage dort herum laufen, ohne eine Stelle zwei mal zu sehen.

Der eigentliche Ort meiner Begierde war allerdings der
Küchengarten des Sonnenkönigs! Der "Potager du Roi"
Ich habe das Buch "Ich träume von einem Küchengarten" von Viktoria von dem Bussche zum Geburtstag bekommen und dort die faszinierende Geschichte dieses Gartens gelesen.
Louis der XIV und sein genialer Gärtner, Jean-Baptiste de la Quintinie haben hier den berühmtesten Küchengarten Europas im 17.Jh. geschaffen. Der Gärtner hatte die Aufgabe, die maßlosen Wünsche seines Königs zu erfüllen: Obst und Gemüse in allen Variationen zu jeder Jahreszeit auf den Tisch zu bringen. So experimentierte er mit Sorten aus der ganzen Welt, erfand die Melonentreiberei unter Glas und die Erdbeertreiberei in Mistbeeten.
Heute wird der Garten noch immer bewirtschaftet und zwar von Studenten und Angestellten der "Ecole national de Horticulture `du Potager du Roi".
Es werden pro Jahr 30 Tonnen Obst und 20 Tonnen Gemüse angebaut, die von umliegenden Restaurants und in dem kleinen Lädchen am Garten verkauft werden.

GG und ich haben ins nach dem Gartenbesuch auch eine kleine Auswahl Äpfel, Birnen und Pfirsiche für unser Picknick gegönnt...einfach köstlich!
Hier zeige ich euch nun ein paar Bilder aus diesem wunderbaren Paradiesgarten:
Das einzige Glashaus, welches noch original erhalten ist:

 Dem Gärtner Quintinie wurde natürlich ein Denkmal gesetzt:
 Alte Birnen und Apfelspaliere soweit das Auge reicht

 Bleichglocken für die Endivien

 Das Tor, durch das der Sonnenkönig in den Garten treten konnte:



Mehr Bilder aus dem Potager gibt es hier und hier findet ihr Infos über den Garten, der im Gegensatz zu dem berühmten Schlossgarten kaum Besucher hatte :-)