Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

Novemberblues?

Die letzten Tage hatten wir hier im Norden wirklich richtig trübes Novemberwetter. Der Nebel hing den ganzen Tag über Stadt und Land, es wollte gar nicht hell werden.

Da kann man schon mal ein bisschen dem Vergangenen nachtrauern. Heute hat uns der Himmel aber wieder versöhnt und uns einen wunderschönen Herbsttag geschenkt.


Okay, auch heute war erst Laub harken angesagt, aber ich finde, der Garten hält immer noch seine Überraschungen bereit.  Aber seht selbst!






Es wird höchste Zeit.....

wenn man im Frühling in Blüten schwelgen möchte!

Denn dann ist jetzt die beste Zeit, vorzusorgen.
Das Angebot an Blumenzwiebeln ist riesengroß, da fällt die Auswahl schwer.
Mir wurde es in diesem Jahr wieder leicht gemacht, denn vor ein paar Tagen kam ein großes Paket von der Firma Bruno Nebelung.

Im Prinzip möchte ich ja,dass mein Blog frei von Werbung bleibt, aber wenn ich das Angebot habe, Pflanzen auszuprobieren, kann ich einfach nicht widerstehen.
Außerdem ist die Qualität der Zwiebeln wirklich gut! Feste,große, gesunde Tulpen, Narzissen und andere Geophyten sprechen für sich.

Dieses Jahr will ich unbedingt mal ausprobieren, Blumenzwiebeln im Kübel zu kultivieren. Da kommt mir die Mischung 'Symphony of Colours' gerade recht. Denn hier sind verschiedene Zwiebelpflanzen in einer Packung. Insgesamt 30 Stück.






Meine Kübel stehen an der westlichen Hauswand, hier sind sie vor extremer Witterung und Wintersonne geschützt. Sobald der Winter sich verabschiedet, stelle ich sie an me…

Der Herbst ist da!

Morgens ist es jetzt schon ganz schön frisch, die Blätter werden langsam bunt, die Äpfel reifen...es ist herbst!
Der Abschied von Sommer ist ja oft ein wenig bitter, aber der Herbst hat so viele wunderbare Farben, dass die Wehmut erst mal in den Hintergrund rückt.



















Also, nicht traurig sein, der kommende Herbst hat noch sooo viel zu bieten!

Fortschritte im Präriebeet

So, jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen, die Bilder von meinem Präriebeet, welches ich im Herbst 2013 angelegt habe, zu sichten und die Entwicklung zu dokumentieren.
Es ist mir ein echtes Herzensprojekt, denn die Pflanzen der amerikanischen Kurzgrasprärie, die ich hier überwiegend gesetzt habe, entwickeln sich fast alle sehr gut und werden nicht gewässert, gedüngt oder sonst irgendwie gehätschelt. Ich sehe diese Artenreichen Gärten als den wirklich pflegeleichten Garten an.....aber schaut selbst:










Auf dem oberen Bild ist übrigens gut zu sehen, dass der Boden mit grobem Gesteinssplitt 8/16mm bedeckt ist, die Mulchschicht ist ca. 4-5 cm hoch