Donnerstag, 18. Juni 2015

Zeit der Kletterrosen...

Irgendwie habe ich eine Schwäche für Kletterrosen und Rambler. Ich liebe einfach ihre Üppigkeit und die verschwenderische Blütenfülle.
Hier möchte ich euch ein paar von ihnen vorstellen.
Die Attraktion momentan ist 'Albertine', ein Wichuriana Rambler mit großen, gefüllten, gut duftenden Blüten in einem lachsrosa

Ein Mitleidskauf im Baumarkt brachte 'Pauls Scarlet Climber' an diese Stelle- Sie ist ein Traum in rot, robust, frosthart, halbschattenverträglich und trockenheitstolerant. Leider duftet sie kaum 


Die Uetersener Klosterrose ist ein zahmer Climber, mit halbgefüllten, cremeweißen Blüten. Ich mag sie sehr gerne

Auf diesem Bild sind gleich zwei Kletterrosen zu sehen, 'Ghislaine de feligonde' als Kaskadenstamm und 'Rosarium Uetersen' als großer Strauch gezogen.


Ghislaine de feligonde


Rambling Rector ist wieder ein ungestümer Kletterer, robust, gut duftend und gesund

Für 'Pauls Himalaian Musk' Mussten wir jetzt einen Laubengang bauen, damit ich noch in den dahinter liegenden Gartenteil komme. Er wächst wahnsinnig üppig! Bitte nur pflanzen, wenn ihr stabile Büme, einen Schuppen oder sonst was Großes unter ihm verschwinden lassen möchtet.



'Centanaire de Lourdes' eigentlich eine Strauchrose, erklimmt bei uns jetzt die Hauswand. Hier mit 'Phlomis Russeliana'

Meine erste Kletterrose in diesem Garten war 'Alchymist' eine Kordeszüchtung von 1956- Sie hat eine tolle Farbe und einen guten Duft. Leider wächst sie etwas sparrig.


bei mir wächst sie in Kombination mit der Clematis vit. 'Romantika'

Stauden für trockene Böden!

Die regenarme Zeit der letzten Wochen hat es mal wieder an den Tag gebracht!
Welche Stauden machen bei Trockenheit schnell schlapp und welche überstehen durstige Zeiten unbeschadet?
Mein vor einem Jahr angelegtes Präriebeet wurde in diesem Jahr nicht gewässert, trotz Wind und ohne Regentage sind alle Stauden dort gut gewachsen .
 Wunderbar hat sich die Katzenminze (Nepeta x  faassenii 'Walkers low') entwickelt. Hier mit Ruta graveolens.
Penstemon hirstus ist ein schöner kleiner Bartfaden, bei mir vollkommen winterhart und blüht jetzt im Frühsommer in einem zarten violett/blau
 Hier die Kombination Nepeta, Penstemon, stipa tenuissima und rotem Bartfaden(Red Rocks)
 Eine sehr trockheits resistente Sorte der Indianernessel ist Monarda bradburiana 'Ozark'. Sie blüht bereits seit zwei Wochen und hat einen schönen dunklen Laubaustrieb.





Papaver somniferum 'Black Paeonie' wandert durch den Garten. Inzwischen habe ich kaum noch gefüllte Exemplare, aber die Farbe ist immer noch der Hit.
Am Wasserfass blüht schon seit Mitte Mai die Spornblume (Centranthus ruber)

In meinem Rosenbeet mit den überwiegend rosafarbenen Rosen wächst die Steppen Wolfsmilch 
(Euphorbia seguieriana)
.

eine unverwüstliche Staude mit sehr langer Blüte und Standfestigkeit.
Das gelbgrün vermittelt sehr gut zwischen den verschiedenen Pink- und Rosatönen.


Montag, 15. Juni 2015

Rosenzeit!

Ist es nicht ein Traum, wie die Rosen momentan ihre Pracht entfalten? In unserem Garten hängt zur Zeit ein wunderbarer Duft, die Insekten wissen nicht, welche Blüte sie zuerst ansteuern sollen und ich weiß nicht, welche Rose ich momentan am liebsten mag...
Rosa 'Leander' Eine wunderschöne ältere Austin Sorte
 Bei mir wächst ja ein fröhlicher Mix aus alten und modernen Sorten, Kletterrosen, Ramblern und Strauchrosen. Wenige Beetrosen gibt es auch, ich habe versucht, die einzelnen Beete nach Farbthemen zu sortieren, aber die Sammelleidenschaft geht manchmal einfach mit mir durch.
'Vivid' eine Bourbonrose. Seid drei Jahren bei mir und sehr robust, gesund und schön!

'Ispahan' eine wunderbar duftende Damascener Rose
...hier mit Clematis Integrifolia 'Juuli'


'Gartenträume' eine Kordesrose.,hab ich vor einigen Jahren im Baumarkt gerettet...sie ist wunderschön, gesund  und hat große, duftende Blüten 
'Aloha ' von Kordes

'Golden Wings'

Rosa Glauca

'Colibri' eine neue Kletterrose von Meilland, ich mag die farbstarken Blüten sehr gerne.




'Albertine', ein Stachelmonster, aber ein wunderschönes!

Rhapsodie in blue

'Ghislaine de Feligonde' und ' Rosarium Uetersen'

Basayes Purple Rose ist inzwischen ein ziemlich großer Strauch geworden.
Leider hat die Trockenheit der letzten Wochen dem Garten ziemlich zugesetzt, wie man unschwer an unserem Rasen sehen kann:
Umso erstaunlicher, dass die Rosen, diese Trockenheit so gut überstehen.
Am Wochenende hat es endlich mal kurz geregnet und man konnte den Garten förmlich aufatmen sehen.

Vorboten

Wenn ein Garten jahrelang alleine vor sich hin wachsen kann, hat das nicht nur Nachteile. Es gibt nämlich zahlreiche Pflanzen, denen es gan...