Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2013 angezeigt.

Kletterrosen und Rambler

Ich liebe sie einfach, diese üppig blühenden Ungetüme, die jeden Sommer wieder zur Hochform auflaufen! Ich meine die wunderbaren Kletterer unter den Rosen. Momentan begeistert mich "Albertine", ein Rosa Wichuriana Abkömmling von Alberic Barbier. Sie ist wirklich etwas Besonderes unter den Ramblern, denn ihre Blüten sind sehr groß, unregelmäßig mit leicht gerüschten, lachsrosa Blüten. Sie ist sehr frosthart und gesund, ich kann sie uneingeschränkt empfehlen...man muss ihr nur ein stabiles Gerüst geben. Den ersten filigranen Rosenbogen hat sie bei uns bereits unter sich begraben. Jetzt hat sie einen stabileren Bogen, der ihre Fülle besser zu halten weiß.




An unserer westlichen Hauswand kommt man sich ein bisschen wie Dornröschen vor, denn "Pauls Scarlett Climber" hat innerhalb weniger Jahre die ganze Wand erobert. Der halbschattige Standort gefällt ihr und sie verträgt sich auch gut mit der Kletterhortensie. Ich mag diesen Platz, ich glaube, da fehlt nur noch die Fei…

Der Rosenrausch geht weiter...

Bei den tropischen Temperaturen momentan geht es rasend schnell! Plötzlich blühen alle Rosen auf einmal...der Wahnsinn.

Leider hatten wir letzte Nacht ein heftiges Gewitter mit Starkregen und Sturm, so dass viele Rosen ihre Form etwas eingebüßt haben...
Mein Rittersporn, der gerade anfing zu blühen ist abgeknickt...hach ja, das sind so die Rückschläge des Gärtnerns...

Aber meistens ist es ja schön, oder?
 Eine neue Kletterrose: Sabrina, sie ist sehr gesund und hat einen fruchtigen Duft. Ich könnte ständig meine Nase reinstecken...

 Meine allerliebste Ramblerrose: Albertine, die Farbe, die Blüten, der Duft...alles an ihr ist toll!

 The Generous Gardener habe ich vor drei Jahren gepflanzt. Sie ist inzwischen ein wunderbar gesunder Strauch geworden, der alle vergangenen Winter gut überstanden hat.


Der Rosenrausch beginnt!

Waren es letzte Woche noch einzelne Blüten und frühe Sorten, die mit der Rosensaison begonnen hatten, hüllt sich der garten jetzt langsam in sein schönstes Kleid.

Leider sind ein paar Sträucher vom gestrigen Starkregen etwas zerzaust worden. Aber ich freue mich trotzdem über jede einzelne duftende Rosenblüte!!!
 Rosa Multiflora am Zaun, schäumt dieses Jahr geradezu über.
 Honorine de Brabant: Jede Blüte ist anders gezeichnet. Eine sehr pflegeleichte Bourbonrose, die immer wieder nachblüht
 Henri Martin...die Farbe lässt sich mit meiner Kamera schlecht einfangen...
 Fantin Latour ist etwas derangiert ;-) Aber dieser Duft ist unvergleichlich!

 Reine de Violett, ich bin mir sicher, dass es die hellere Variante ist. Es sind verschiedene Rosen mit diesem Namen unterwegs...schade.
 Alchymist ist eine sehr dankbare, robuste Kletterrose mit herrlichem Duft. Ich möchte sie nicht missen.
 Charles de Mills habe ich im Herbst umgepflanzt. Sie ist noch ein bisschen wackelig auf den Beinen, aber bl…

Einfache Blüten

Dass auch einfache Blüten schön sind, zeigt sich im Garten momentan an vielen Dingen.
Vor zwei Jahren habe ich zum beispiel die Rosa 'Nevada' gepflanzt, die mich diesen Sommer mit ihren großen rahmweißen Blüten überrascht. Sie ist fantastisch!

Sie ist zwar noch nicht so sehr hoch, aber das kommt im Laufe der Jahre noch. Was in ihr steckt hat sie mir jedenfalls jetzt schon bewiesen. Toll finde ich auch, dass sie so früh blüht und remontiert... was will man mehr?

Noch eine einfache Blüte hat diese Erdbeere, ich glaube sie nennt sich 'Toscana'. Sie blüht wunderbar in pink und bekommt relativ große Früchte, die zugegebener maßen nicht der kulinarische Brüller sind...aber sie sieht gut aus ;-)



Ach und dann habe ich noch eine Erbsensorte gesät, die wunderschöne rosa/lilaBlüten hervorbringt:

Es ist eine Zuckerschotensorte namens 'Graue Buntblühende' ok, der Name ist nicht sehr Phantasievoll, aber sie ist sehr dekorativ und ich freue mich schon auf die bald erscheinend…

Frühsommerlust

Während viele Orte in Deutschland, Österreich und Tschechien wegen der ungewöhnlich heftigen Regenfälle vom Hochwasser bedroht sind, trau ich mich kaum, euch meine Gartenbilder zu zeigen....

Denn unserem Sandboden hat die viele Feuchtigkeit so gut getan, dass meine Pflanzen nun üppiger als je zuvor dastehen.


Während ich in anderen Jahren bereits ab April regelmäßig gießen musste, habe ich das bislang nur im Folienhaus gemusst.

Hier wachsen die Tomaten, Chilis und Auberginen endlich zufriedenstellend. Denn wenn es draußen kalt ist, ist es dort drinnen auch nicht wärmer. Der Tunnel schützt halt nur vor Wind und Regen...

Die Rosenblüte verzögert sich dieses Jahr um ca 2-3 Wochen. Meine 'Gloire de Dijon',

 die jährlich den Blütenreigen begonnen hatte, ist mir diesen Winter erfroren. Zum Glück war es dieses Jahr die Einzige.

Die zweite Frühe ist bereits kräftig am Blühen:
'Frühlingsduft' eine alte Kordeszüchtung, macht ihrem Namen alle Ehre.



Die 'Rosa Glauca', blüht…