Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2013 angezeigt.

Süßdolde

Kennt ihr eigentlich die Süßdolde, oder Myrrhenkerbel?

Ja, verwand ist er schon mit dem einjährigen Kerbel. Hat geschmacklich aber nicht sooo viel mit ihm zu tun.
Es handelt sich um eine recht langlebige Staude, die schon früh im Jahr,ab März ihr farnartiges, feines Laub ausbildet und oft schon Anfang April weiße Doldenblüten bekommt.
Im Moment bilden sich massenweise große grüne Samen aus und die sind sooo lecker, dass ich jeden Tag um meine Pflanze streiche und nasche was das Zeug hält :-)
Sie schmecken ganz fein nach süßer Lakritze. Wenn sie im Sommer dann braun werden mag ich sie nicht mehr, dann sind sie hart, aber im Moment sind sie noch zart und grün und lecker.
Auch die Blätter kann man als Salatkraut essen. Schmecken aber eher dezent.

Das Beste ist ja, diese Pflanze ist überhaupt nicht anspruchsvoll, was Boden- oder Lichtverhältnisse angeht. Bei mir wächst eine Pflanze in der prallen Sonne und eine im Halbschatten, düngen tu ich sie gar nicht.
Also eine rundum empfehlenswerte…

Blüten im Regen

Also unter Wonnemonat stellt man sich ja eigentlich etwas anderes vor, als 10°C und Dauerregen.
Der Vorteil ist, die Blüten halten länger, der Nachteil...man hat nichts davon :-(

Ich war aber neugierig, ob meine Clematis 'Guernsey Cream' endlich aufgeblüht ist. So hab ich mir die Regenjacke und meine Kamera geschnappt und bin durch den matschigen Garten gestapft...


Die Schöne Clematis blüht tatsächlich....ein Traum!

Sie ist eine der früh blühenden Hybriden, die in meinem Garten nie besonders glücklich war. Der vorherige Standort war ihr wohl zu trocken und sonnig.
Letzten August habe ich sie in den Halbschatten an einen Gehölzrand gepflanzt, sie ordentlich mit Kompost gefüttert und sie ist aufs schönste gewachsen!

Das weiße tränende Herz leistet ihr dort Gesellschaft. Es blüht jetzt schon seit 3 Wochen... in einem heißen Mai wäre die Pracht schon vorbei.


Regennasse Hostas haben ja auch ihren Reiz...

Besonders üppig blüht dieses Jahr auch der gemeine Schneeball, dem die viele F…

Clematiszeit

Jetzt Mitte Mai fangen in unserem Garten die ersten Clematis an zu blühen.
Ich freue mich jedes Jahr auf den Augenblick, wo die Clematis Montana 'Elizabeth' beginnt, ihren Vanilleduft im Garten zu verströmen. Heute war es soweit. Als ich das Unkraut im "Waldbeet" entfernt habe, stieg mir dieser vertraute Duft in die Nase.



Die Clematis Montana gehört zur Schnittgruppe 1, wird also so gut wie gar nicht geschnitten und somit jedes Jahr üppiger. Bei uns wächst sie in eine Fichte hinein...das verschönert die Fichte ungemein ;-)

Die zweite Clematisblüte zeigt sich an der Clem. Alpina, die oft schon Ende April blüht. Dieses Jahr ist sie etwas später dran, aber ich mag diese Blauen Glöckchen zu gerne:
Es handelt sich um die Sorte 'Frances Rivis'.

Viridiflora Tulpe 'Groenland'

Was war das wieder eine Überraschung, als sich vor ein paar Tagen die Tulpen auf meinem Kiesbeet öffneten....
Ich dachte nämlich, dass ich die Farben gemischt hätte, bevor ich sie im Herbst gepflanzt hatte.
Aber nein, alles Tulpenzwiebeln einer Sorte. Groenland heißt die Schöne und ist eine Viridiflora Tulpe. Ich finde sie mit ihren gestreiften Blüten ja ganz interessant, hätte mir aber auch ein paar dunkle Tulpen gut dazu vorstellen können.
Aber die sind dann hier gelandet:
Tja, frau kann nicht alles haben ;-)
Ein schönes langes Wochenende euch allen...mich ruft leider der Dienst!

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht....

aber mir kommt es so vor, als wolle die Natur nun alles, was sie im kalten April nicht geschafft hat, in Rekordzeit aufholen.
Meine Tulpen und die Narzissen sind zum großen Teil schon verblüht.
Zum Glück habe ich noch einige spät blühende Tulpen...wie die Viridiflora "Spring Green"

 und die dunkle 'Queen of Night'

auch 'Prinzessin Irene' blüht noch fleißig .
Das Schöne an diesen Tulpen ist, dass sie zumindest bei mir zuverlässig wiederkommen. Man muss sie nur jetzt nach der Blüte gut düngen. und die Blätter so lange stehen lassen, bis sie gelb werden. Dann klappt es.

Hier ist übrigens mal eine Liste von zuverlässigen Tulpensorten, falls es euch interessiert.



Komm lieber Mai...

Ist es nicht wunderbar, mit welcher Geschwindigkeit jetzt alles wächst?

Ich konnte eine Woche nicht in den Garten und schon hat sich das ganze Bild wieder verändert.
Ich will jetzt nicht von meinen mit Giersch überwucherten Flächen reden...da bekomme ich nur schlechte Laune!

Zum Glück gibt es aber noch einige Ecken im Garten, die richtig Freude machen :-)
Neben der blühenden Kirsche mag ich besonders die zarten Blütchen der Elfenblume


Auch verschiedene Tulpen  blühen aufs schönste...


Meine absoluten Favoriten sind aber im Moment die Frittilaria...