Sonntag, 25. März 2012

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus!


Am 21.April findet bei uns auf dem Hof der diesjährige Pflanzenflohmarkt statt.
Da wir den Erlös des Cafés ja jedes Jahr für ein bestimmtes Projekt spenden (im letzten Jahr für die Erdbebenopfer in Japan, in diesem Jahr für das Hospiz im Nachbarort), haben wir uns noch ein kreatives Projekt vorgenommen, mit dem wir ein wenig Geld in den Spendentopf spülen wollen.

Wir haben kleine Tontöpfchen bunt bemalt, die man entweder als Beetstecker im Kräuterbeet beschriften kann oder man kann die Größeren als Ohrenkneiferheim mit Holzwolle füllen und in die Beete stecken.
Das Bemalen hat jedenfalls schon mal sehr viel Spaß gemacht, und wenn sie nicht verkauft werden, sehen sie als Gartenskulptur auch recht nett aus...


Freitag, 16. März 2012

Es gibt viel zu tun!


Ich hab's heute angepackt! Meine Rosen mussten dringend geschnitten werden. Bei dem herrlichen Wetter macht das Werkeln im Garten ja richtig viel Spaß!
Eigentlich wusste ich gar nicht, wo ich anfangen sollte...nach sechs Monaten Gartenabstinenz...schreit einen ja irgendwie jede Ecke an. Ich habe auch schon wieder den unsäglichen Giersch entdeckt....

Aber heute waren die Rosen an der Reihe. Durch den starken Frost im Februar sind doch erhebliche Schäden entstanden. Ich muss allerdings gestehen, dass ich es mit dem Winterschutz nicht so genau nehme. Meine neu gepflanzten Rosen werden immer angehäufelt und die, die sich als kälteempfindlich entpuppt haben. Alle anderen überlasse ich ihrem Schicksal und eigentlich ist immer alles gut gegangen.
Aber der Dezember und Januar waren eben so mild, dass die Rosen schon keine Vegetationsruhe mehr hatten und der extreme Frost hat sie dann so richtig kalt erwischt. Na ja. Nun muss halt mal etwas mehr geschnitten werden....
Besonders schlimm hat es meine Engländerinnen erwischt. Die habe ich nun bis zum Boden zurück geschnitten.
 Aber auch meine Kletterrosen Aloha, Ginger Syllabub und die Uetersener Klosterrose hatten viele schwarze Triebe, ebenso wie Ghislaine de Feligonde...meine einzige Hochstammrose.....
Dies kam alles von der Aloha runter...
Das habe ich von der Uetersener Klosterrose stehen lassen...nicht gerade viel!
Jetzt wirkt der Garten richtig leer, ich hoffe, alle Rosen packen es. Sie bekommen noch eine kleine Verwöhnkur mit Pferdemist, Thomaskali und Kompost, dann haben sie gute Startbedingungen in die neue Saison.
Ich werde berichten!

Bei meiner Gartenbuddelei habe ich schon viele Frühblüher entdeckt, der Lerchensporn und der Schneeglanz stehen in den Startlöchern...schöön!

Dienstag, 13. März 2012

Deutscher Gartenbuchpreis 2012

Vergangene Woche wurde in Schloss Dennenlohe der diesjährige Gartenbuchpreis verliehen.
Bei der Fülle der Neuerscheinungen an Gartenliteratur, finde ich es immer sehr hilfreich, hier einen Anhaltspunkt für gute Gartenbücher zu haben.
In acht Kategorien werden die Preise vergeben und es gibt auch immer einen zweiten und dritten Preis.
Hier sind die gekürten Bücher zu sehen...

Im letzten Jahr habe ich mir zwei von den damaligen Preisträgerbüchern geleistet.
Das erste war "Garten ist Leidenschaft" von Anja Maubach und das zweite "Kiesgärten " von Bernd Hertle.
Ich muss sagen, die Bücher sind wunderbar, stecken voller Ideen und Informationen und machen einfach Lust aufs Gärtnern!

Dienstag, 6. März 2012

Frühlingsluft!

Es riecht nach Frühling! Heute habe ich frei und war fast den ganzen Tag im Garten!
Herrlich, wie habe ich das vermisst...
Meine Stauden und Gräser mussten aber auch ganz dringend geschnitten werden. Darunter habe ich schon ganz viele Neutriebe entdeckt. Narzissen und Tulpen schieben kräftig die Blätter aus dem Boden und Krokusse blühen, wohin man schaut!
Es ist doch jedes mal wieder ein Wunder, dass nach dem Winter und diesem extremen Frost der letzten Wochen, die Natur wieder zum Leben erwacht!

Ich liebe diese Zeit einfach.

Sonntag, 4. März 2012

Wieder mal ein off topic...


Am letzten Freitag wurde in allen christlichen Kirchen in der ganzen Welt, der diesjährige Weltgebetstag gefeiert.
Ein besonderer Gottesdienst, der von Frauen aus dem jeweiligen Gastgeberland vorbereitet wird. Dieses Jahr haben Frauen aus Malaysia zum Weltgebetstag eingeladen.

Es ist immer sehr spannend, im Vorbereitungskreis in  die Probleme und Besonderheiten dieser fremden Kulturen einzutauchen und zu sehen, wie in fernen Teilen der Erde, Christsein gelebt wird.

Zur Vorbereitung gehört auch, sich mit kulinarischen Genüssen aus dem jeweiligen Land auseinanderzusetzen.
Denn nach dem Gottesdienst wird noch mit allen Gästen gefeiert und gespeist!

Am Besten fand ich ein sehr würziges Mango Chutney, das sehr gut zu Brot, gebratenem Fleisch oder Gemüse passt.

Hier das Rezept:

1Dose Mangos
1 Apfel
1Zwiebel
1Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer
1Chilischote (frisch oder getrocknet)
50mlApfelessig
etwas Zucker oder Apfeldicksaft
1El. Tikka Massala Gewürz oder (Curry,Koriander, Kreuzkümmel)

Ich habe die Sauce im Thermomix gemacht, da ging es ganz fix.
Es geht aber auch so:
Zwiebel würfeln, in etwas Olivenöl andünsten;
Knoblauch, Chili, Ingwer, Apfel, Mango (mit Saft) ebenfalls würfeln und kurz mitdünsten, Gewürze dazu geben und mit erhitzen, damit sich die Aromen besser entfalten. Mit Essig und 50ml Wasser ablöschen und etwa 20 Min. kochen lassen, dabei immer wieder umrühren.
Mit Zucker (ich nehm Apfeldicksaft oder Agavensüße), Salz, Pfeffer abschmecken.
Es sollte eine aromatische Mischung aus süß, scharf, sauer im Gaumen ergeben ;-)








Posted by Picasa

Vorboten

Wenn ein Garten jahrelang alleine vor sich hin wachsen kann, hat das nicht nur Nachteile. Es gibt nämlich zahlreiche Pflanzen, denen es gan...