Freitag, 19. Oktober 2012

Wieder ein Stück Rasen weniger...

Ich hatte mich vor einiger Zeit in einen schwarzen Holunder verguckt... Er hieß "Black Beauty" und wuchs in fast jedem berühmten englischen Garten, den wie letztes Jahr besichtigten...
Hier steht er in Great Dixter:

Nur, wo sollte er bei mir im Garten stehen, alle angelegten Beete waren belegt... tja, es gab nur eine Lösung, es muss wieder ein Stück Wiese dran glauben ;-)
GG freut sich eh, wenn er weniger zu mähen hat.
Vor ein paar Jahren hatten wir eine Feuerstelle im Garten angelegt, da wo früher der Sandkasten war. Dort hatte ich letzten Herbst eine Rosa "Nevada" hin gepflanzt.

Aber so einsam in der Wiese sah sie erbärmlich aus.... Jetzt hat sie Gesellschaft vom Sambucus "Black Lace" bekommen...ja er gefiel mir in der Baumschule letzten Endes besser, wegen seiner geschlitzten Blätter. Soll aber auch so schön rosa blühen und herrlich duften!

Ein paar Gräser und Hosta hab ich auch noch beigesteuert und jetzt guck ich mal, wie das Ensemble über den Winter kommt...

Sonntag, 14. Oktober 2012

Späte Blüten und grüne Tomaten...

So langsam neigt sich das Gartenjahr dem Ende zu. Am Donnerstag hatten wir hier den ersten ernstzunehmenden Frost. Alle Duftblattgeranien haben überlebt, ich hab sie jetzt aber dicht ans Haus geschoben und muss sie wohl nächste Woche rein holen...

Aber der Garten denkt noch nicht an Winterschlaf. Es ist noch vieles Bunt hier ;-)


Der wilde Wein hat sich über die Bauernhortensie hergemacht... eigentlich blüht sie weiß, aber dieses morbide Farbspiel momentan, finde ich auch sehr schön.


Ich kriege es ja nie hin, Wicken vorzuziehen...das hat aber den Vorteil, dass sie auch jetzt noch blühen...


Inzwischen haben sie auch den selbstgebastelten Bogen erobert.


Die Rose Bonica war ziemlich runtergefroren und hat erst spät angefangen zu blühen. Dafür blüht sie jetzt wirklich ohne Unterlass bis Dezember...


Astern haben mal wieder das Kräuterbeet geentert... ich muss wirklich jedes Jahr große Horste entfernen, sonst hab ich bald nur noch Astern dort.

Die Tomaten werden im Folienhaus wohl nicht mehr reif. Einige habe ich schon in die Küche geholt...meint ihr die färben sich noch rot, wenn ich sie ins Warme hole?


Sonntag, 7. Oktober 2012

Erntedankfest

Heute wurde in den meisten Gemeinden das Erntedankfest gefeiert. So auch in unserer!
Ich durfte den Blumenschmuck für den Altar beisteuern und bin gestern durch den triefend nassen Garten gestapft, um Blumen zu schneiden.

Richtig viel Spaß macht es ja bei strömendem Regen nicht. Aber mir wurden wieder mal die Augen geöffnet, wie reich wir auch im kalten Oktober noch mit Blüten beschenkt sind.
Astern, Rudbeckien, Rosen, Gräser, Fetthenne und Chrysanthemen blühen noch um die Wette und lassen sich auch von den Herbststürmen hier im Norden nicht aus der Fassung bringen.
Ein kunterbunter Mix quer durch den Garten ist dabei entstanden und irgendwie ist mein Garten genau so...wild, ungezähmt, aber irgendwie auch schön.....
Seit heute Mittag ziert das Gesteck nun unseren Gartentisch und ich kann den Anblick noch ein bisschen genießen.

Hier noch einen Blick auf meinen wild wuchernden Wein, den sich jetzt überwiegend die Amseln schmecken lassen...wir dürfen und aber ab und zu noch ein paar Träubchen für unser morgendliches Müsli abholen ;-)
Und hier die schöne Herbstfärbung der Felsenbirne...
Leider wird sie sehr bald die Blätter verlieren, der Farbrausch dauert nicht sehr lange... genau wie bei unserem wilden Wein, der schon wieder unerlaubtes Terain erobert:

Daher lasst uns den Herbst genießen und hoffen, dass der Oktober noch ein paar goldene Tage für uns über hat...

Vorboten

Wenn ein Garten jahrelang alleine vor sich hin wachsen kann, hat das nicht nur Nachteile. Es gibt nämlich zahlreiche Pflanzen, denen es gan...