Dienstag, 31. Januar 2017

Park der Gärten, Bad Zwischenahn

Fast hätte ich ja vergessen, über meinen letzten Gartenbesuch im vergangenen September zu berichten!

Ich wollte schon immer mal in den Park der Gärten, nach Bad Zwischenahn. Da er nun nicht gerade um die Ecke liegt, hat es ein wenig gedauert, bis ich den Garten besuchen konnte. Aber da wir den Norden ja bald verlassen, habe ich jetzt eine Gartenliste angelegt, mit Parks und Gärten, die ich unbedingt noch sehen möchte, bevor wir umziehen.


Der letzte September hat uns ja noch mal mit hochsommerlichen Temperaturen beschenkt und so nutzten wir einen freien Wochentag und machten uns auf den Weg.
Wir wurden nicht enttäuscht! Die Anlage ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Das Besondere ist, dass der Park nicht nur schöne Beete präsentiert, einen Rhododendrongarten hat und alle möglichen Staudenarten beherbergt.
Das wirklich tolle daran sind die über 40 Schaugärten in den unterschiedlichsten Gestalten. Da ist wirklich für jeden was dabei und die Gärten sind von der Größe an normale Hausgärten angelehnt.
Manchen Worten muss man nichts hinzufügen!



Dieser Schwimmteich war schon "bewohnt" von einer sehr sympathischen Dame.

lauschiger Sitzplatz im Lavendelgarten.

schön, eine liebe Begleitung zu haben...




diese gefüllte Hortensie fand ich toll!


Gräser in allen Größen, Ernst Pagels, der große Staudenzüchter hat hier deutlich seine Handschrift hinterlassen.


ausgedehnte Staudenrabatten gab es natürlich auch

dieser Essplatz würde mir gefallen! Da hat man die Salatkräuter gleich parat.

Graffity geht auch, also alles ist erlaubt!
Überall konnte man sich niederlassen und die Landschaft genießen, es war wunderbar. 

Samstag, 28. Januar 2017

Gartenplanungen?!

Nun habe ich schon seit einer Ewigkeit nichts mehr gepostet!
Der Grund dafür ist, dass ich meinen geliebten Garten in diesem Sommer verlassen muss und zu neuen Ufern aufbrechen werde.
Da fehlte mir einfach die Lust, meinen alten Garten weiter zu gestalten und darüber zu berichten....

Mir wird ein wenig wehmütig, wenn ich an all die wunderbaren Pflanzen denke, die ich hier zurück lassen muss.
Habt ihr Lust, euch mit mir noch mal meine Lieblingsbilder aus dem letzten Sommer anzuschauen?
Der Seidenmohn blüht inzwischen jeden Sommer, da er sich durch Selbstaussaat gut erhält

'Geranium Orion'

Meine Lieblingsclematis, da ewig blühend und unverwüstlich: vitic. 'Romantika'

Vor ein paar Jahren zugewandert: Clematis Texensis 'Peveril Profusion'

Neu im letzten Jahr und schon wunderschön: Geranium Psilostemon 'Kolchis'
Natürlich dürfen die Rosen nicht fehlen, bei meiner Rückschau! Ich habe übrigens den größten Teil der Rosen im November ausgegraben und in den neuen Garten gepflanzt....ich hoffe, sie überleben dort den Winter, denn zwischenzeitlich herrschten dort in Nordhessen schon Temperaturen unter -14°C... das kennen wir ja hier im Norden kaum.
'Golden Celebration' in Gesellschaft von der Clematis integrifolia 'New Hendersonii'

Rosa 'Vivid'


Beetrose 'Sweet Pretty'

Albertine und Jasmina vor dem Präriebeet.


Meine liebe Strauchrose 'Rosarium Uetersen' 

'Paul's Himalayan Musk' blüht weiterhin hier...

genau wie ''Rambling Rector', der hier einfach seinen Platz hat!

Das Rosenrondell ist bereits umgezogen...

Die rote Strauchrose bleibt hier!

Basayes Purple Rose fasziniert mit ihren extrem dunklen Blüten.

'Golden Wings' blüht im neuen Garten hoffentlich genau so schön.

'Paul's Scarlet Climber' und die Kletterhortensie dürfen hier weiter wuchern!
Ich glaube, wir haben etwa 45 Rosen ausgegraben und umgesiedelt... aber ich hätte es nicht übers Herz gebracht,sie alle hier zu lassen. Schließlich ist nicht klar, ob wieder ein Gartenmensch in das Pfarrhaus einzieht, oder nicht. Ich habe schon einmal einen Garten verlassen und von dem war nach zwei Jahren nichts mehr übrig...

Im kommenden Frühling werde ich den Garten hier wieder etwas "pflegeleichter " gestalten... dann werden auch noch ein paar meiner Lieblingsstauden geteilt....
den neuen Garten kann ich leider noch nicht richtig planen, er ist voller Pflanzen und ich muss erst mal sehen, was gut und was weniger gut ist. Auch die Lichtverhältnisse kenne ich noch nicht genau... ich weiß nur, dass ich wesentlich weniger Platz haben werde, als jetzt. Mein Gemüsegarten wird also sehr schrumpfen...

Inzwischen habe ich mich aber mit dem Gedanken angefreundet,in einer neuen Gegend zu gärtnern...Stehen bleiben soll man ja nicht, und lieber nach vorne schauen, als dem Vergangenen nachzutrauern, also in diesem Sinne wünsche ich uns allen ein gutes neues Gartenjahr, was es uns auch immer bringen wird!

Sonntag, 12. Juni 2016

Rosenzeit!

Ja, es ist mal wieder soweit! Seit Anfang Juni blühen die Rosen in unserem Garten!
Eine schöner als die andere.
Hier habe ich ein paar besondere Exemplare für euch ausgesucht:
'Golden Wings' ist eine sehr robuste und gesunde Strauchrose mit zartgelben, ungefüllten Blüten...

Basye's purple Rose hat keine besonders große Fernwirkung, aber die Blüten aus der Nähe betrachtet, sind wunderschön.

'Vivid' ist eine Bourbon Rose in einem tollen Farbton, blüht üppig und duftet himmlisch!
Am Gartenzaun eine Kombination aus Wolkenknöterich 'Johanniswolke' unbekannter roter Strauchrose und 'The Generous Gardener' von Austin

'The Generous Gardener' Blüten in Porzellan Rosa und von sehr kräftigem Wuchs 
Ramblerrose 'Albertine' beeindruckt mit Blütenmassen.
mein absoluter Liebling ist momentan 'Rambling Rector'.
ich merke, dass die beiden vergangenen Winter relativ mild waren. Die Rosen hatten kaum Frostschäden und blühen wie verrückt. Auch mit Schädlingen sind wir dieses Jahr kaum geplagt. Ich denke, dass es sich jetzt auszahlt, dass ich seit elf Jahren nur noch organischen Dünger und keine Pestizide verwende. In diesem Jahr nisten so viele Vögel wie nie vorher im Garten. Es gibt Igel, Fledermäuse und alle möglichen Arten von Faltern! Ich bin echt froh darüber.

Dienstag, 17. Mai 2016

ich bin begeistert vom Mulchmähen!






Also um es vorweg zu sagen, nein, ich bin nicht begeistert, wenn es ums Rasenmähen geht! Wir hatten für unseren ca. 700m² großen Rasen bislang einen Benzinrasenmäher, den ich gehasst habe!
Er war schwer, laut und außerdem habe ich ihn fast nie alleine an bekommen.

Wenn man mähen musste, war garantiert gerade das Benzin alle und man musste erst zur nächsten Tankstelle fahren....

Seit ca. drei Wochen dürfen wir nun einen Akku-Rasenmäher testen, genauer gesagt den
Stiga Combi 50 SAE

Ein Akkurasenmäher mit einer sehr leistungsstarken 80 Volt Batterie,
Wir sind wirklich begeistert!
GG mäht jetzt sogar freiwillig, ohne dass ich ihn ständig erinnern muss und auch mir macht der Mäher richtig Spaß.
Er hat einen Radantrieb und eine Schnittbreite von 48 cm, also auch größere Flächen sind kein Problem!
Das Mähergebnis ist perfekt1

Das Beste ist aber, wie ich finde die Mulchfunktion. Er häckselt den Rasenschnitt so klein, dass er als Mulch auf dem Rasen liegenbleibt und so als natürlicher Rasendünger fungiert und das Bodenleben aktiviert.
Von der Zeitersparnis und dem wegfallen des  Entsorgungsproblems  mal ganz zu schweigen.

Es bleibt mehr Zeit für schönere Dinge!

Rasenmähen gehört noch immer nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, aber mit dem Stiga wird das Leben ein großes Stück leichter!

Hier seht ihr den Stiga noch mal im Einsatz:


Samstag, 7. Mai 2016

Im Tulpenrausch!

Die diesjährige Tulpenblüte ist wirklich ein Traum! Das kalte Wetter der letzten Aprilwoche hat dazu geführt, dass die frühen Tulpen länger blühten und nun ist die Blüte der späten Tulpen im vollen Gange.
Im letzten Herbst habe ich wieder zahlreiche Zwiebeln vergraben...siehe hier

Jetzt im Frühling können wir die schönen Bilder genießen, die man im Herbst inszeniert:
bereits seit drei Wochen blüht die weiße Crispa Tulpe 'Swan Wings'


Nun sind sie bald verblüht...

faszinierend ist die Mischung der großen Schautulpen 'Big Pride'!

Riesige Blüten in Bonbon Farben
und dabei super standfest! Blüht seid mehr als 2 Wochen

da ich so viele Zwiebeln hatte, habe ich auch welche in den Schatten gepflanzt.
Sie werten auf alle Fälle den trockenen Schatten auf!

Diese Exemplare blühen schon im zweiten Jahr!



auch im Präriebeet gibt es Tulpen (Tulipa Clusiana 'Cynthia')



Queen of Night steht bereits im dritten Jahr im Präriebeet! Sehr empfehlenswert und dauerhaft!

ebenso ausdauernd ist die Viridiflora Tulpe 'Spring Green'



Also, nicht alle Tulpen verschwinden nach einem Jahr, manche halten sich auch dauerhaft im Garten!
Aber es gibt keine Gewähr. Daher, besser jedes Jahr ein paar neue einpflanzen, dann ist die Frühjahrsblüte gesichert.
Eine Auflistung ausdauernder Tulpen gibt es übrigens hier.