Direkt zum Hauptbereich

Great Dixter

Am dritten Tag haben wir den Garten von Great Dixter erkundet.
Eine englische Gartenfreundin, die wir am Vortag trafen meinte, es sei ein sehr spezieller Garten und nicht zu vergleichen mit Sissinghurst und co. aber man müsse ihn einfach gesehen haben...
Also auf in den Garten.

Das erste was einem beim herein gehen auffällt, ist natürlich das Haus aus dem 16.Jahrhundert und die vielen hundert Blumentöpfe, die am Eingang arrangiert sind.
Geht man in den hinteren Gartenbereich umfängt einen eine üppige, bunte Pflanzenwelt mit Farbkombinationen, die ich mich zu Hause nie getraut hätte, auszuprobieren.
üppige Staudenbeete
Lichtnelken und knallroter Mohn
Alles wirkt so, als sei es zufällig entstanden, ergibt aber dennoch ein großes Ganzes.
Spornblumen und spanisches Gänseblümchen in jeder Mauerritze.