Direkt zum Hauptbereich

Kletterrosen

Heute möchte ich euch drei moderne Kletterrosen vorstellen, die ich wirklich liebe.
Als erstes die Uetersener Klosterrose
Eine cremeweiße, halbgefüllte, duftende Blüte, die immer in Büscheln auftritt.
Sie hat eine lange Blütezeit von Mitte Juni bis Oktober. Sehr schön finde ich auch ihr Wachstum, sie wächst recht buschig und verkahlt untenrum nicht so schnell.
Das Laub ist glänzend dunkelgrün und gesund.


Tantau 2006

Aloha ist die zweite im Bunde.
Sie wird sehr schnell sehr groß, hat gemeine Stacheln und blüht nur einmal richtig üppig, danach nur noch sporadisch....soweit die negativen Eigenschaften.
Aaaber die Blüten sind der Hit! In allen orange-apricot-rosa Tönen erscheinen dicht gefüllte Blüten in Büscheln, die einen wunderbaren, fruchtigen Rosenduft verströmen.
Jede Blüte sieht anders aus und ich dachte zuerst, sie lässt sich schwer kombinieren. Aber mit blauer Katzenminze, Kandelaberehrenpreis und Storchschnabel bin ich vollkommen zufrieden!
Kordes 2003

Einen ganz anderen Charakter hat Jasmina
Sie ist eine sehr romantische rosafarbene Rose mit eleganten Becherförmigen Blüten.
Sie wirkt sehr zart, blüht dabei aber üppig und ist ausgesprochen gesund. Auch ihre Blüten duften gut, aber man muss schon ganz nah ran gehen, um ihn wahrzunehmen .
Auch sie wächst erfreulicherweise recht buschig und verkahlt unten nicht.

Kordes 2005