Direkt zum Hauptbereich

Königliche Gartenakademie Berlin

Gestern haben wir einen Familienausflug nach Berlin unternommen. Ab und zu zieht es uns in die Hauptstadt...  wir schauen uns dann die ein oder andere Ausstellung an und schlendern durch die Geschäfte.
Gestern konnte ich meine Familie zum Besuch der Königlichen Gartenakademie überreden.
(Da ist gerade eine Japanausstellung, damit konnte ich das Töchterlein locken.)

2008 wurde das Gelände, welches direkt gegenüber des botanischen Gartens liegt, von Gabriella Pape und ihrer Partnerin Isabelle van Groeningen zum zweiten Leben erweckt.

Im ersten Leben waren die Gebäude tatsächlich eine königliche Gärtnerlehranstalt für professionelle Gärtner, gegründet vor über 100 Jahren von Peter Joseph Lenne´.

Es war ein ziemlich ambitioniertes Projekt, denn die alten Gewächshäuser waren halb verfallen und das Gelände ziemlich heruntergekommen.


Aber inzwischen ist es ein ganz bezaubernder Ort!

 Die alten, restaurierten Glashäuser haben eine besondere Atmosphäre und das ganze Gelände ^wirkt anheimelnd, stilvoll und inspirierend.
Dazu tragen natürlich auch die Geschäfte bei, die auf dem Gelände versammelt sind. Es gibt eine sehr gut sortierte Gärtnerei, eine Baumschule, wo keine Wünsche offen bleiben, ein Lädchen mit Deko und Gartengeräten, eine Außenstelle von Manufactum für Gartenbedarf und -Möbel...
und natürlich ein sehr schönes Café,
Man könnte sich den ganzen Tag dort aufhalten, stöbern, essen, trinken, fachsimpeln...

Es gibt regelmäßig Vorträge und Workshops zu verschiedenen Gartenthemen, das ganze Konzept begeistert mich und ich finde es toll, dass es solch einen Ort gibt.

Leider so weit weg von uns, sonst würde ich bestimmt öfter zu Gast sein.
Ach ja, seinen Garten planen und anlegen lassen kann man auch...wenn man über das nötige Kleingeld verfügt.