Direkt zum Hauptbereich

Im wunderschönen Monat Mai...


Als alle Knospen sprangen,
Da ist in meinem Herzen
Die Liebe aufgegangen.
 Diesem Gedicht von Heinrich Heine kann man doch momentan nichts hinzufügen, oder?
Alles wächst, grünt und blüht...
Der weiße Blütenschaum der Süßdolde
 
da werde ich auch über meine herben Verluste des letzten Winters ein wenig hinweg getröstet. 
Meine lieben langjährigen Rosen, "The Pilgrim", "Buff Beauty" und "Nostalgie" hat es hinweggerafft.
 Am Besten sind ja meine historischen Rosensorten über den Winter gekommen, denen merkt man gar nichts an! Die haben ihre Blüten angesetzt als wäre im Winter nichts gewesen. 
Knospe an der rosa Ispahan
 
Die hochgelobten ADR Rosen sind bei mir allesamt zurück gefroren und müssen sich nun ganz neu aufbauen...

Auch ein paar Verluste an Stauden habe ich zu beklagen, die Gaura Lindheimeri, ok, vielleicht hat sie sich ausgesamt und meine sämtlichen winterharten Fuchsien rühren sich auch noch nicht... gut, bis Juni warte ich noch mit dem Roden. denn meine todgeglaubte Lavatera olbia "Barnsley" treibt seit ein paar Tagen auch wieder.

Über andere Stauden bin ich wiederum sehr erstaunt, weil sie so vital sind und sich an ihrem Ort anscheinend richtig wohl fühlen.
Zum Beispiel die Phlomis russeliana 
breitet sich an der trockenen heißen Südwand gut aus, genauso meine hohen Iris...
denen kann Hitze und Trockenheit nichts anhaben.

Bei vielen Gartenfreunden ist die Clematis montana mal wieder erfroren.
Meine "Elizabeth" hat diese Woche angefangen zu blühen! Ich freue mich!