Sonntag, 20. November 2011

Herbstputz?

Meine Gartennachbarn haben letzte Woche ihren Garten winterfest gemacht!
Alle Stauden und Rosen raspelkurz geschnitten, Sommerblumen ausgeräumt und alles schön mit Tannengrün abgedeckt.
Ich gehöre ja zur Fraktion der nicht Aufräumer...da ernte ich so manches Stirnrunzeln, ob des morbiden Gartenanblicks .
Aber ich mag einfach keine aufgeräumten Gärten. Mal ganz davon abgesehen, dass Vögel, Igel und Insekten in einem geleckten Garten kaum Unterschlupfmöglichkeiten für den Winter finden.
Ich finde die Schönheit der sterbenden Pflanzen auch einen Blick wert und die Strukturen der Beete bleibt weitgehend erhalten.
Gut, wuchernde Brombeerranken, die überall austreiben, der allgegenwärtige Giersch und Brennesselausläufer habe ich gestern trotzdem in ihre Schranken gewiesen. Nicht alles aufräumen, heißt ja nicht, alles wachsen zu lassen.



Kommentare:

Annette hat gesagt…

Oh je alles kurz und klein gemacht? Da sind deine Nachbarn wohl noch Gärtner der "Alten Schule". Mittlerweile weiß man doch, dass es allen Beteiligten besser bekommt wenn erst im Frühjahr komplett aufgeräumt wird... LG Annette

rankhilfe hat gesagt…

deine bilder sehen fast schon winterlich aus, naja er hat ja auch schon angeklopft.
ich mache auch lieber fühjahrsputz, räume nur sachen weg, denen der frost etwas anhaben könnte.
die natur freut sich und ich finde es zu schön, wenn alles raureif überzogen ist.

Frauke hat gesagt…

Schon allein die Worte: Ist dein Garten schon fertig? Dies ist mir ein Graus!
Ein Garten und die Natur sind nie fertig!! Je weniger wir in den Kreislauf eingreifen müssen, um so vollendeter ist der Garten!

Auch ich liebe unaufgeräumte Gärten und greife nur ein, wenn es zu sehr wuchert.
Da liebe ich die Zeit des Vergehensund Welkens, freue mich an den Tieren und Vögeln, die so noch genug Futter finden und Unterschlupf.
Aber ich habe mir auch abgewöhnt dies zu verteidigen oder die Sauberkeit zu kommentieren, es ist hoffnungslos.

Aber dankbar sind alle über meine selbstversammten Schätze!
Frauke

Dagmar Parzelle hat gesagt…

"Winterfest machen" - ist das nicht furchtbar? Einige meiner Nachbarn sind solche Saubermacher, ich finde, Ihr Garten bietet ein sehr trauriges Bild. Mir ist es wichtig, dass das Leben im Garten weitergeht, sich wer auch immer verkriechen kann und die Stauden nicht allzu dolle frieren. Lasst uns feiern, liebe Schluderer!
Liebe Grüße, Dagmar

Vorboten

Wenn ein Garten jahrelang alleine vor sich hin wachsen kann, hat das nicht nur Nachteile. Es gibt nämlich zahlreiche Pflanzen, denen es gan...