Sonntag, 20. November 2011

Herbstputz?

Meine Gartennachbarn haben letzte Woche ihren Garten winterfest gemacht!
Alle Stauden und Rosen raspelkurz geschnitten, Sommerblumen ausgeräumt und alles schön mit Tannengrün abgedeckt.
Ich gehöre ja zur Fraktion der nicht Aufräumer...da ernte ich so manches Stirnrunzeln, ob des morbiden Gartenanblicks .
Aber ich mag einfach keine aufgeräumten Gärten. Mal ganz davon abgesehen, dass Vögel, Igel und Insekten in einem geleckten Garten kaum Unterschlupfmöglichkeiten für den Winter finden.
Ich finde die Schönheit der sterbenden Pflanzen auch einen Blick wert und die Strukturen der Beete bleibt weitgehend erhalten.
Gut, wuchernde Brombeerranken, die überall austreiben, der allgegenwärtige Giersch und Brennesselausläufer habe ich gestern trotzdem in ihre Schranken gewiesen. Nicht alles aufräumen, heißt ja nicht, alles wachsen zu lassen.



Kommentar veröffentlichen

Vorboten

Wenn ein Garten jahrelang alleine vor sich hin wachsen kann, hat das nicht nur Nachteile. Es gibt nämlich zahlreiche Pflanzen, denen es gan...