Freitag, 30. September 2011

Traumwetter...

haben wir ja hier im Norden! Den ganzen Sommer haben wir auf solche Tage gewartet.
Aber wir wollen nicht klagen, sondern die warmen Herbsttage genießen.

Momentan blühen die Herbstastern ja wunderschön. Ich habe davon reichlich...letzten Herbst habe ich etliche Exemplare entfernt, weil sie viele andere Stauden im Beet bedrängen mit ihrer Ausbreitungsfreude.

Aber zur Blütezeit finde ich sie immer unwiderstehlich:

hier eine Blaue mit Fetthenne "Herbstfreude"

Die Bienen freuen sich übrigens auch über die Blüten:


Eine Weiße, hohe, die ich sehr mag, vermutlich "weißes Wunder"
Und oben sieht man, wie wuchsfreudig diese Pflanzen sind...aber diese Glattblattastern (Aster novi-belgii) wachsen bei mit munter im trockenen Sandboden, ohne Mehltau zu bekommen. Daher lasse ich sie gewähren und reiße nur die ganz Unverschämten heraus, die sich zu nah an meine Rosen ran machen.

Vorboten

Wenn ein Garten jahrelang alleine vor sich hin wachsen kann, hat das nicht nur Nachteile. Es gibt nämlich zahlreiche Pflanzen, denen es gan...