Direkt zum Hauptbereich

Unser Pfirsichbaum...

trägt diesen Sommer eine Rekordernte!
Er steht jetzt fünf Jahre im Garten und hat uns in dieser Zeit ab und zu mal ein paar Naschfrüchte geschenkt.
Aber in diesem Jahr explodiert er förmlich

Ich musste einige Äste sogar abstützen, damit das zarte Bäumchen nicht bricht.
Die Sorte nennt sich "Anneliese Rudolph" wurde 1911 in Dresden eingeführt und ist wirklich ein robustes Gewächs. Er steht bei uns im sonnigen Südgarten auf sandigem Boden, aber nicht geschützt durch Hauswand oder Hecke.
In den letzten beiden Jahren hatte er Probleme mit der Kräuselkrankheit. Dieses Jahr habe ich vorbeugend gespritzt mit Neudovital und der trockene Sommer hat auch zur Gesunderhaltung beigetragen.

Die Früchte haben weißes sehr saftiges Fleisch, welches auch bei Vollreife nicht mehlig wird.
Ich bin jedenfalls ganz begeistert von den Früchten und hab schon Nachbarn und Familie mit meiner Ernte beglückt.
Leider gehört der Pfirsich ja zu den Obstsorten, die nicht lange Lagerfähig sind. Also ist andere Vorratshaltung angesagt.
Gestern war mein Einkoch Tag!

Marmelade in verschiedenen Varianten und 6 eingekochte Gläser Pfirsiche sind das Ergebnis....
Also Marmelade koche ich ja gerne. Aber das Einkochen der Früchte ist doch recht aufwendig... da bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob das meine Konservierungsmethode der Wahl ist.

Wie geht ihr mit Obstschwemmen um...kocht ihr auch ein oder geht alles in die Gefriertruhe?