Direkt zum Hauptbereich

Kletterrosen und Rambler

Ich liebe sie einfach, diese üppig blühenden Ungetüme, die jeden Sommer wieder zur Hochform auflaufen!
Ich meine die wunderbaren Kletterer unter den Rosen.
Momentan begeistert mich "Albertine", ein Rosa Wichuriana Abkömmling von Alberic Barbier.
Sie ist wirklich etwas Besonderes unter den Ramblern, denn ihre Blüten sind sehr groß, unregelmäßig mit leicht gerüschten, lachsrosa Blüten. Sie ist sehr frosthart und gesund, ich kann sie uneingeschränkt empfehlen...man muss ihr nur ein stabiles Gerüst geben. Den ersten filigranen Rosenbogen hat sie bei uns bereits unter sich begraben. Jetzt hat sie einen stabileren Bogen, der ihre Fülle besser zu halten weiß.





An unserer westlichen Hauswand kommt man sich ein bisschen wie Dornröschen vor, denn "Pauls Scarlett Climber" hat innerhalb weniger Jahre die ganze Wand erobert. Der halbschattige Standort gefällt ihr und sie verträgt sich auch gut mit der Kletterhortensie. Ich mag diesen Platz, ich glaube, da fehlt nur noch die Feierabendbank ;-)


Alchymist blüht immer noch üppigst. Es hat ja auch seinen Vorteil, dass die Temperaturen wieder niedriger sind...die Blüten halten länger.


Rambling Rector im alten Apfelbaum hat dieses Jahr wieder kräftig an Größe zugelegt, nachdem er nach dem letzten Winder sehr stark zurückgefroren war.