Direkt zum Hauptbereich

Frühsommerlust

Während viele Orte in Deutschland, Österreich und Tschechien wegen der ungewöhnlich heftigen Regenfälle vom Hochwasser bedroht sind, trau ich mich kaum, euch meine Gartenbilder zu zeigen....

Denn unserem Sandboden hat die viele Feuchtigkeit so gut getan, dass meine Pflanzen nun üppiger als je zuvor dastehen.


Während ich in anderen Jahren bereits ab April regelmäßig gießen musste, habe ich das bislang nur im Folienhaus gemusst.

Hier wachsen die Tomaten, Chilis und Auberginen endlich zufriedenstellend. Denn wenn es draußen kalt ist, ist es dort drinnen auch nicht wärmer. Der Tunnel schützt halt nur vor Wind und Regen...

Die Rosenblüte verzögert sich dieses Jahr um ca 2-3 Wochen. Meine 'Gloire de Dijon',

 die jährlich den Blütenreigen begonnen hatte, ist mir diesen Winter erfroren. Zum Glück war es dieses Jahr die Einzige.

Die zweite Frühe ist bereits kräftig am Blühen:
'Frühlingsduft' eine alte Kordeszüchtung, macht ihrem Namen alle Ehre.



Die 'Rosa Glauca', blüht auch schon. Sie ist inzwischen ein riesiger Strauch von 3x3Metern.
Die Gallica, Portland und Damascener Rosen haben auch alle schon dicke Knospen. Ein paar warme Tage noch, dann schwebt über dem Garten wieder ein wunderbarer Duft.


Allen, die vom Hochwasser bedroht sind, wünsche ich von Herzen, dass es nicht so katastrophal wird, wie 2002. Ich hoffe, dass die Deiche und Hochwasserschutzanlagen halbwegs halten. Hier in den Norden soll das Hochwasser ab Freitag kommen....