Direkt zum Hauptbereich

Erntedankfest

Heute wurde in den meisten Gemeinden das Erntedankfest gefeiert. So auch in unserer!
Ich durfte den Blumenschmuck für den Altar beisteuern und bin gestern durch den triefend nassen Garten gestapft, um Blumen zu schneiden.

Richtig viel Spaß macht es ja bei strömendem Regen nicht. Aber mir wurden wieder mal die Augen geöffnet, wie reich wir auch im kalten Oktober noch mit Blüten beschenkt sind.
Astern, Rudbeckien, Rosen, Gräser, Fetthenne und Chrysanthemen blühen noch um die Wette und lassen sich auch von den Herbststürmen hier im Norden nicht aus der Fassung bringen.
Ein kunterbunter Mix quer durch den Garten ist dabei entstanden und irgendwie ist mein Garten genau so...wild, ungezähmt, aber irgendwie auch schön.....
Seit heute Mittag ziert das Gesteck nun unseren Gartentisch und ich kann den Anblick noch ein bisschen genießen.

Hier noch einen Blick auf meinen wild wuchernden Wein, den sich jetzt überwiegend die Amseln schmecken lassen...wir dürfen und aber ab und zu noch ein paar Träubchen für unser morgendliches Müsli abholen ;-)
Und hier die schöne Herbstfärbung der Felsenbirne...
Leider wird sie sehr bald die Blätter verlieren, der Farbrausch dauert nicht sehr lange... genau wie bei unserem wilden Wein, der schon wieder unerlaubtes Terain erobert:

Daher lasst uns den Herbst genießen und hoffen, dass der Oktober noch ein paar goldene Tage für uns über hat...