Mittwoch, 21. Januar 2015

Tomatenliebe

Im Januar wächst ja die Sehnsucht nach dem Garten....
Da wir uns aber wohl noch ein Weilchen gedulden müssen, ist es doch ein schöner Trost, dass man seine Planung für das neue Gartenjahr vornehmen kann.
Ich hatte mir 2013 auf der IGS in Hamburg einen Vortrag über Tomaten mit Verkostung von Melanie Grabner angehört und war von ihrer Leidenschaft für die leckeren Früchte total begeistert.
Natürlich habe ich bei ihr auch Tomatensamen gekauft. Die Ernte war im letzten Sommer ganz wunderbar, die Tomaten gesund und köstlich.
Green Zebra, eine köstliche grüne Tomatensorte

De Berao, schwarz, sehr robust und saftig.
Jetzt habe ich auf ihrer Webseite herum gestöbert und möchte auf jeden Fall noch weitere Sorten ausprobieren. Sehr hilfreich ist ihre Sortenliste, mit den Hinweisen zum Anbau und Geschmack. Seit neuestem hat sie auch eine You Tube Seite, Auf der sie über Anbau, Sorten und Krankheiten spricht. Ich finde das sehr hilfreich.
Mein Problem ist jetzt nur, ich muss mich für drei bis vier Sorten entscheiden....welche nehme ich bloß?

Kommentare:

Achim Wenk hat gesagt…

hallo Heike, da bis du ja ein richtiger Glückspilz, wenn deine Tomaten letztes Jahr gesund und lecker waren. Ich mußte leider wieder fast alle (bis auf die im Gewächshaus) voll behangen mit Früchten entsorgen, weil die Braunfäule drin war. Das tut einem im Herzen weh. Und ich würde auch gern von den vielen Sorten probieren. Aber ich muß Sorten mit hoher Resistenz gegen die Fäule nehmen, dann habe ich wenigstens eine Ernte. Letztes Jahr war halt der August bei uns von Anfang bis Ende verregnet und kalt. Tödlich für Tomaten. Ich wünsche dir viel Freude dieses Jahr an deinen Tomaten.

chagall hat gesagt…

Hallo Achim, ja, wir hier im Norden hatten einen traumhaften Sommer! Ich weiß, dass wir richtig Glück hatten. Ich hab aber für den normalen Norddeutschen Sommer vorgesorgt, und seit vier Jahren ein Foliengewächshaus. Das sichert meine Ernte.
Liebe Grüße von Heike

Elke Schwarzer hat gesagt…

Hallo Heike,
deine Tomaten sahen ja beneidenswert aus!
Ich säe ja immer nur die kleinen Wildtomaten, da bekommt man immer Früchte, mal mehr, mal weniger.
VG
Elke

organicgardendreams hat gesagt…

Liebe Heike, vielen Dank fuer Deinen Kommentar auf meinem Blog!
Selbstgezogene Tomaten sind eine wahre Delikatesse, da kann ich Dir nur recht geben. Sie unterscheiden sich so sehr im Geschmack von denen, die man im Supermarkt kaufen kann, es ist gar kein Vergleich.
Viel Spass beim Aussuchen der neuen Sorten, auch wenn es sich um eine "schwere Entscheidung" handelt ;-)! Ich wuensche Dir auch eine gute Ernte dieses Jahr. Tomaten sind ja sehr wetterabhaengig und brauchen einfach die Sonne.
Liebe Gruesse aus Californien,
Christina

Margit hat gesagt…

Das Problem kenne ich bestens! Nur habe ich das Glück, etwas mehr Sorten auswählen zu können, da ich an alle Ecken und Winkel der südseitigen Hauswände Töpfe mit Tomaten und Chilis stehen habe.
Viel Spaß noch bei der Sortenwahl! Meine Liste für die Tomatenaussaat 2015 ist schon fertig, Gott sei Dank, das ist immer eine richtige Qual...
Liebe Grüße, Margit

Vorboten

Wenn ein Garten jahrelang alleine vor sich hin wachsen kann, hat das nicht nur Nachteile. Es gibt nämlich zahlreiche Pflanzen, denen es gan...