Direkt zum Hauptbereich

Die Tomaten sind reif!

Seit ein paar Wochen schon kann ich täglich von unseren Tomaten ernten. Wie habe ich mich auf die Tomatenzeit gefreut! Diese saftig, fruchtigen unendlich vielseitigen Früchtchen mag ich einfach besonders gerne.
Der warme Juli hat ihnen gut getan. Sie haben einen tollen Geschmack bekommen.

In meinem Garten wachsen vier verschiedene Sorten.
'Gardeners Delight', 'Zuckerpflaume', 'Rosa Elefant' und 'Hellfrucht'.

Mit Abstand die beste Ernte und die süßesten Früchte hat mir 'Gardeners Delight' (Fotos) beschert. Die Früchte wachsen in langen Rispen sind sehr gesund und süß!

Von denen habe ich auch schon Samen geerntet!

Auf der IGS vor zwei Wochen haben wir nämlich ein "Tomatenseminar" bei Melanie Grabner besucht.
Neben einer Verkostung, Tipps für Anbau und Düngung, hat sie uns auch erklärt, warum es sinnvoll ist, eigenes Saatgut zu sammeln und wie man es am besten macht.
Die Tomaten, die im eigenen Garten wachsen und dort besonders lecker und gesund sind, sollte man zur Vermehrung nehmen. Die Nachkommen besitzen die gleichen Eigenschaften, wie die Eltern und passen sich immer besser den Umweltbedingungen im Garten an.
Dies klappt aber nur mit echtem Saatgut. Hybrid Saat ist im Labor entstanden und nicht Sortenecht.
Hier erklärt sie, wie man Saatgut erntet.
Es war jedenfalls sehr interessant und ich hab mich noch für nächstes Jahr mit zwei neuen Sorten versorgt ;-)